Was sind RLV-Videos? „Real Life Videos“ sind Aufnahmen, die (wie der Name schon vermuten lässt) den Zweck haben, die Realität abzubilden - in diesem Fall in Bezug auf Fahrrad-Ergometer. Diese Videos können mit spezieller Software und daran angeschlossenen Rollentrainern oder Ergometern dazu genutzt werden, die aufgenommenen Strecken zu „konservieren“ und später erneut simuliert nachzufahren. Dabei handelt es sich aber nicht nur um die bloßen Bilddateien… Ergänzt werden diese durch sekundengenaue GPS-Daten und eine Steuerdatei für die angeschlossenen Geräte, so dass Geschwindigkeit und Steigung permanent Einfluss auf die Fahrt ausüben. Das nur mal schnell als Hintergrund für Leser, die gerade nichts mit der Seite anzufangen wissen. Warum aber nun die ganze Arbeit? Auf der Suche nach einer Möglichkeit zum Wintertraining und für schlechtes Wetter habe ich mir ein Ergometer mit entsprechender Software (Kettler World Tours 2.0) gekauft. Zwar gibt es im Netz gute Videos mit interessanten Strecken zum Nachfahren, was mich aber ärgert, ist die Methode der Aufnahme und deren Verarbeitung. In der Regel werden die Strecken mit einem PKW abgefahren und aus diesem heraus gefilmt. Daraus ergeben sich absurde Geschwindigkeiten, die auch beim Halbieren der Bildrate kein für mich befriedigendes Ergebnis liefern - entweder sieht alles nach Zeitlupe aus oder es ruckelt! Für Rennrad-Fahrer mag das besser passen, Mountainbiker haben damit aber nicht wirklich Freude… Hinzu kommt noch, dass ich gerne meine eigenen Strecken nachfahren wollte. So habe ich angefangen, entsprechende Aufnahmen während der Fahrt mit dem Mountainbike zu machen und für KWT aufzubereiten. Herausgekommen sind optisch stabilisierte Videos, die mit 60 Bildern/Sekunde in echtem MTB-Tempo aufgenommen worden sind, und die beim Nachfahren ein entsprechend realistisches Gefühl vermitteln. Die .gpx- und .rlv-Dateien sind in Puzzlearbeit an die .avi´s angepasst worden, um die Fahrten so realitätsnah wie möglich zu gestalten.Für mich liefert diese Methode ein (speziell für Mountainbiker) deutlich verbessertes Ergebnis. „Luft nach oben“ in Bezug auf reales Empfinden bleibt aber natürlich trotzdem noch immer… Noch ein Hinweis: Diese Homepage wird ausdrücklich nicht in kommerzieller Form betrieben, sondern ist rein privates „Vergnügen“ und Hobby! Daran orientiert sich auch der aufgebrachte Aufwand und die Anzahl der Filme, die wohl nur langsam steigen wird. Realistisch betrachtet werden aufgrund der Bearbeitungszeit von ca. 40 Stunden pro Video vermutlich nur ein bis zwei Filme pro Jahr hinzukommen.